Viva (Filmkritik)

Havanna, Kuba. Jesus arbeitet als Friseur in einer Travestiebar. Doch viel lieber steht er selbst auf der Bühne. Als er eines Tages seine Chance für einen Auftritt bekommt, wird er von einem betrunkenen Gast geschlagen. Wie es sich herausstellt, ist dieser Trunkenbold Jesus Vater, zu welchem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Kurzerhand nistet sich der Alte bei seinem Sohn ein. Und schon will er ihm verbieten, auf der Bühne als Frau aufzutreten. Nun steht Jesus zwischen dem Wunsch seinem Vater näher zu kommen und seinen Traum  zu leben…

Kritik:

Paddy Breathnach gibt uns einen kleinen Einblick in die kubanische Travestieszene, die ohne großen Schnick Schnack auskommt und seine Zuseher in ihren Bann zieht. Mittendrin erzählt er uns die Geschichte eines jungen Mannes, der sich in der Hauptstatt ohne Eltern bisher recht gut durchgeschlagen hat und seinen Träumen folgt. Bis dann plötzlich sein Vater auftaucht.

Héctor Medina gelingt es die Dramatik seiner Rolle gut zu transportieren. Und singen kann er auch gut. Er möchte seinem Vater, den er eigentlich nie wirklich kennen gelernt hat nahe sein, doch driften die Vorstellungen der Beiden extrem auseinander. Während Jesus Friseur ist, von einer Travestiekarriere träumt und sich gelegentlich mit anderen Männern zum Sex trifft, interessieren Papa mehr maskuline Aktivitäten, wie boxen und saufen. Die Charaktervorstellung und Entwicklung ist Breathnach recht gut gelungen. Die Darsteller überzeugen in ihren Rollen und beweisen ihre Erfahrungen im Filmgeschäft.

Die Stimmung ist im Film stets betrübt und wird über die Zeit nicht wirklich besser. Einige Lichtblicke zaubern uns dann doch ein Lächeln auf die Lippen. Das authentische Havanna trägt viel zur Atmosphäre bei. Die gelungenen Auftritte und Gesangseinlagen auf der Bühne hellen die dunkle Stimmung stets ein wenig auf.

Fazit:

Ein gelungener Film auf Kuba mit einem sehr sympathischem Hauptdarsteller und guter Musik.

Bewertung: 3.5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s