Roger Cormans Dracula (DVD Review)

Inhalt:

Sein Name ist so geheimnisvoll wie seine ganze Erscheinung: Vlad. Er ist ein Vampir, ein Unsterblicher, herabgestiegen aus den düsteren Bildern der Malerin Theresa, die er auf den ersten Blick in seinen Bann zieht. Seltsam vertraut kommt er Theresa vor, wie eine lang verlorene Liebe. In den Mauern eines düsteren Klosters, dem Reich der Untoten, stößt sie auf ihr gemeinsames Geheimnis: Theresa hat schon einmal gelebt. 500 Jahre, nachdem sie als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, ist Vlad nun gekommen, um sie ins Reich der Untoten zu holen…

Bild:

Mit der Bildqualität kann man durchaus zufrieden sein. Ein Bildrauschen ist auf ein Minimum beschränkt und fällt nicht ins Gewicht. Sehr selten treten keine Staubdefekte auf. Die Farben sind etwas matt, was auf das alte Bildmaterial zurückzuführen ist. Kontrast und Helligkeit sind gut aufeinander abgestimmt. Die Schärfe ist stellenweise etwas weich, und schwankt leicht.

3,5/5

Ton:

  • Mono 1.0 Deutsch
  • Mono 1.0 Englisch

Der Monoton kommt mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus dem Center. Die Dialoge sind gut verständlich und werden nicht von Hintergrundgeräuschen überlagert. Bei der englischen Tonspur sind die Dialoge etwas leiser. Es wurden keine Tonfehler festgestellt.

4/5

Extras:

  • Intro von Roger Corman
  • Trailer

Das Intro startet automatisch vor dem Film. Ansonsten gibts eine Trailershow aus dem MIG Programm.

0,5/5

Fazit:

Roger Corman Fans sollten mal einen Blick riskieren. Die technische Umsetzung ist gelungen.

3,5/5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s