Pinocchio – Eine wahre Geschichte (DVD Review)

Der Holzschnitzer Gepetto macht aus einem Stück Holz eine Marionette, die prompt zum Leben erwacht. Doch der Junge, den Gepetto „Pinocchio“ nennt, will die Welt erkunden, statt in die Schule zu gehen und verlässt mit dem eitlen Pferd Tybalt sein Zuhause weg. Er landet schließlich in dem Wanderzirkus des zwielichtigen Mangiafuoco, wird der Star des Zirkus und verliebt sich unsterblich in die Artistin Bella. Doch für Mangiafuoco arbeiten auch die Katze und der Fuchs, die die Häuser des Publikums ausrauben, während diese in der Vorstellung sitzen. Währenddessen ist Pinocchio verzweifelt, weil Bella ihre Liebe keiner Holzpuppe schenken will und folgt schließlich dem Rat des alten Clowns, nach der Hexe Lucilda zu suchen, die ihm vielleicht helfen kann, ein echter Mensch zu werden. Mit Fredo begibt sich der kleine Junge aus Holz auf eine abenteuerliche Reise. Doch ihm ist der Inspektor Brioni dicht auf den Fersen, der die Einbrüche untersucht und für den Pinocchio der Hauptverdächtige ist.

Die Geschichte des Pinocchio von Autor Carlo Collodi wurde 1881 unter dem Titel „Die Abenteuer des Pinocchio – Geschichte eines Hampelsmanns“ in einer italienischen Zeitung als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht. Der Erfolg war so groß, dass Collodi sich zwei Jahre später entschloss, die Geschichte als Buch zu veröffentlichen. Mittlerweile gibt es Dutzende Verfilmungen des beliebten Stoffes.

Auch wenn sich „Pinocchio – Eine wahre Geschichte“ etwas von der Originalstory Collodis abwendet, hat es Regisseur Vasiliy Rovenskiy geschafft, die Geschehnisse um die freche Holzpuppe, ihre Abenteuer und die unsterbliche Liebe zur wunderschönen Artistin Bella ebenso lustig, wie spannend und mit viel packender Action und Liebe zu erzählen. Mit der beliebten deutschen Stimme von Tetje Mierendorf.

Bild:

Mit der Bildqualität können wir durchwegs zufrieden sein. Die Farben leuchten satt und kräftig. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, es gehen keine Details im Dunkeln unter. Es gibt weder ein Rauschen, noch fallen andere Bilddefekte auf. Die Schärfe ist im oberen Bereich und schwankt recht selten.

Bewertung: 4.5 von 5.

Ton:

  • DTS HD 5.1 Deutsch
  • DTS HD 5.1 Englisch

Die Tonqualität ist ebenfalls gelungen. Der Ton kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Die Lieder im Film wurden in der deutschen Fassung durch einen langweiligen Monolog ersetzt. Noch dazu übertönt dieser im Voice Over Verfahren die Originalsongs Die Sprecher hätten zumindest singen können.

Bewertung: 2.5 von 5.

Extras:

Bildergalerie
Trailer

Als Bonus gibt’s eine Bildergalerie und Trailer.

Bewertung: 0.5 von 5.

Fazit:

Die jüngste Pinocchio-Version aus dem russischen Animationsstudio erzählt die Geschichte in etwas abgewandelter Form und überzeugt mit Charme und sympathischen Charakteren.

Bewertung: 3.5 von 5.

Wir bedanken uns bei CINEMAIDS für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s