Träume sind wie Wilde Tiger (DVD Review)

Für den zwölfjährigen Ranji aus Mumbai ist Bollywood das Größte: Die bunten Filme der indischen Filmindustrie mit ihren ansteckenden Songs und Tanzchoreographien machen ihn glücklich – wie Millionen anderer Landsleute. Nichts wünscht er sich mehr, als einmal mit seinem erklärten Helden, dem indischen Superstar Amir Roshan, vor der Kamera zu stehen. Doch seine große Sehnsucht rückt in unerreichbare Ferne, als seine Eltern dem Jungen ihren Traum eröffnen, ins weit entfernte Deutschland auszuwandern. Nur die Hoffnung auf die Teilnahme an einem Casting für den neuen Film von Amir Roshan hält ihn aufrecht – auch wenn das in seiner alten Heimat Indien stattfindet. Für seine Träume muss man kämpfen – von allein gehen sie nicht in Erfüllung. Das weiß auch Nachbarsmädchen Toni, die sich für Ranji als unerwartete Verbündete erweist. Mit Mut und vereinten Kräften machen sich die beiden daran, ihre Träume wahr werden zu lassen – und finden dabei auch noch das Glück wahrer Freundschaft.

Bild:

Die Bildqualität ist sehr gut. Die Farben strahlen kräftig und wirken sehr natürlich. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt und so gehen auch keine Details im Dunkeln verloren. Ein Rauschen fällt nicht wirklich auf und grobe Defekte bleiben aus. Die Schärfe ist im guten Mittel und unterliegt nur selten Schwankungen.

Bewertung: 4 von 5.

Ton:

  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Hörfilmfassung

Erfreulicherweise gibt es eine Tonspur für Menschen mit Sehbehinderung. Die Dolby Digital Tonspur ist ebenfalls sehr gelungen. Der Ton kommt wuchtig aus den Lautsprechern. Die Rears spielen bei der Musik brav mit. Die Dialoge sind stets gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte gibt es keine.

Bewertung: 4 von 5.

Extras:

  • Interviews mit Cast und Crew
  • Trailer

Bei den Interviews erfahren wir Interessantes über die Entstehung des Films und der Musik.

Bewertung: 2 von 5.

Fazit:

Träume sind wie Wilde Tiger ist ein sehr gelungener Film für die ganze Familie über Freundschaft, Träume und Beharrlichkeit. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und harmonieren in der Geschichte. Besonders gelungen sind die gut choreographierten Songs, die der junge Hauptdarsteller Shan Robitzky selbst gesungen hat. So kommt ein wenig Bollywood ins deutschsprachige Heimkino. Regisseur Lars Montag gelingt es auch mithilfe von Farben die Stimmung der Charaktere darzustellen. So wird Indien, wo sich der Junge wohl fühlt, sehr farbenfroh und Deutschland sehr steril gezeigt. Sehr empfehlenswert.

Bewertung: 4 von 5.

Wir bedanken uns bei Entertainment Kombinat für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s