Saint-Narcisse (Filmkritik)

Als Dominics Großmutter stirbt, findet der junge Mann Hinweise, dass seine totgeglaubte Mutter noch leben könnte und begibt sich auf die Suche. Er findet sie schließlich auch in einem Haus im Wald, wo sie mit ihrer Lebensgefährtin wohnt, seit sie aus der hiesigen Kommune verstoßen wurden. Beim Gespräch mit Mama erfährt er auch, dass sein Zwillingsbruder noch in der Kommune unter einem verdorbenen Priester in einem nahen Kloster lebt. Fest entschlossen seinen Bruder kennen zu lernen, begibt sich Dominic in das Kloster…

Kritik:

Von Bruce LaBruce sind wir ja schon so Einiges gewohnt. Doch keine Angst, es handelt sich hier nicht um eine Hardcore-Zombie-Blutorgie. Der Fokus liegt auf einem in sich selbst verliebten Mann, der laufend Selfies macht und schließlich in seinem Zwillingsbruder ein Abbild seiner selbst findet.

Der fristet sein Dasein in einem Kloster, das von einem notgeilen Mönch betrieben wird, der einerseits die Finger nicht von den jungen Männern lassen kann, aber andererseits Homosexualität verteufelt. LaBruce hält der Kirche hier einen schönen sakralen Spiegel vor die Teufelsfratze. Mit Daniel zeigt LaBruce auch die religiöse Hirnwäsche, die ihn zögern lässt, davonzulaufen.

LaBruce gibt seinen Charakteren eine Hintergrundgeschichte und etwas Tiefgang. Die Darsteller bleiben jedoch eher oberflächlich. Félix-Antoine Duval spielt seine Doppelrolle gar nicht schüchtern, viele mehr dürfen wir allerdings nicht erwarten.

Bei der Bildsprache können wir LaBruce allerdings nichts vorwerfen. Er fängt seine Aufnahmen gekonnt ein, und unterlegt sie mit passender, hier sakraler, Musik. Die Sets sind recht kleinräumig, aber mehr verlangen wir von der Handlung nicht. An der Ausstattung mangelt es nicht.

Fazit:

La Bruce weicht von seiner gewohnten Manier abermals ab, kritisiert die Kirche und zeigt uns Familienzusammenhalt.

Bewertung: 2 von 5.

Wir bedanken uns bei Pro-Fun Media für die freundliche Unterstützung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s