A Pure Place (Blu-ray Review)

„Aus Erde und Dreck wuchs ein Mädchen. Anders als alle anderen. Ihre Zähne waren weiß wie Schnee. Ihr Name war Hygeia.“ Diese Geschichte erzählen sich die Waisenkinder, die von dem geheimnisvollen Sektenführer Fust einst auf eine abgelegene Insel gebracht wurden – gerettet vor einer Welt, die im Schmutz versinkt. Auch Irina und ihr Bruder Paul leben hier. Sie hausen im Dreck des Kellers unter der makellosen Villa ihres „Retters“. Hier stellen sie eine spezielle Seife her, die der Sekte als Sakrileg die absolute Reinheit bringen soll. Als Fust auf die schöne Irina aufmerksam wird und sie auserwählt, zu ihm in die Villa zu ziehen, werden die Geschwister das erste Mal in ihrem Leben getrennt. Die neue Macht berauscht Irina zusehends. Sie bemerkt nicht, wie Fust sein grausames Endspiel vorbereitet: Als Hygeia soll sie die Welt vom Dreck befreien, zu dem in Fusts Vision auch die Kinder gehören. Die Dinge nehmen einen gewaltsamen Lauf.

Ein Film am Puls der Zeit: Regisseur Nikias Chryssos (DER BUNKER) gelingt mit A PURE PLACE eine albtraumhafte Mixtur aus psychologischem Thriller und moderner Parabel, die unter die Haut geht. Mit seinen beunruhigenden Bildern eines gleichermaßen paradiesischen und finsteren Griechenlands steigt er in die paranoiden Abgründe einer keimfreien Gesellschaft hinab.

A PURE PLACE ist ein dystopischer Film über den gesellschaftlichen Terror der Perfektion, der in den Untiefen der menschlichen Seele seine Wurzeln hat.

Bild:

Die Bildqualität ist gelungen. Es gibt kein nennenswertes Rauschen, auch fallen keine anderen Defekte auf. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, es gehen keine Details im Dunkeln unter. Die Schärfe ist im oberen Mittel und unterliegt nur selten Schwankungen.

Bewertung: 4 von 5.

Ton:

  • DTS HD 5.1 Deutsch
  • DTS Stereo 2.0 Deutsch

Auch der Ton kann überzeugen. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern. Bei der 5.1 Spur werden auch die Satelliten mit Hintergrundmusik angespielt. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht von Hintergrundgeräuschen überlagert. Tondefekte fallen keine auf.

Bewertung: 4 von 5.

Extras:

  • Audiokommentar
  • Kurzinterview mit dem Regisseur
  • Filmmakers Live: A Pure Place: Hygiane ad Absurdum Q&A
  • Deleted Scenes
  • Trailer
  • Bildergalerie
  • Booklet

Bei den Extras bekommen wir einige Hintergrundinfos über die Entstehung des Films. Weiters gibt es gelöschte Szenen und auch das Booklet ist lesenswert.

Bewertung: 3.5 von 5.

Fazit:

Fernab des Mainstreams hält dieser sozialkritische Film der Gesellschaft einen Spiegels vors Gesicht. Die dystopische Geschichte wird poetisch mit starker Bildsprache erzählt.

Bewertung: 4 von 5.

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr das Mediabook kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s