Benny loves you (Filmkritik)

Spielzeugdesigner Jack lebt mit seinen 35 Jahren noch bei seinen Eltern. In seinem Kinderzimmer liegen noch allerhand Spielsachen aus der Jugend rum und auch sonst wird er von seinen Eltern rundherum verwöhnt. Als beide an seinem Geburtstag ums Leben kommen, entschließt sich Jack endlich, wenn auch monetär dazu gezwungen, in eine eigene Wohnung zu ziehen und das alte Haus zu verkaufen.

Jack nutzt diesen Schritt um endlich erwachsen zu werden. So schmeißt er alle seine Spielsachen und Stofftiere in den Müll. Doch das kränkt seinen Plüschfreund Benny aus Kindheitstagen dann doch sehr, sodass dieser es Jack heimzahlen will…

Kritik:

Karl Holz steigt in Chuckys Fußstapfen, orientiert sich ein Wenig an Ted und lässt einen witzigen Funsplatter auf uns los. Dass sich der Film selbst nicht sehr ernst nimmt, ist schon früh klar.

Wie es dazu kommt, dass Benny zum Leben erwacht wird uns nicht erzählt. Das ist irgendwie auch nebensächlich. Es macht einfach Spaß ihm bei seinem blutigen Handwerk zuzusehen. Spannung kommt gelegentlich auf, und die Effekte sind gut umgesetzt und verzichten zum Glück auf CGI. Die Sets sind gut gestaltet und das alte Haus in der Pampa versprüht seinen eigenen Charme. Auch die Musik ist gut gewählt.

Die Charaktere stechen nicht besonders hervor, doch darf sich der Hauptprotagonist auch etwas weiterentwickeln. Die Darsteller machen ihre Sache gut. Die Show stielt ihnen sowieso die Plüschfigur Benny, die in gelungener Technik durchs Bild springt und recht Witzig die Darstellerriege dezimiert. Aber auch manche Aktionen der menschlichen Darsteller bringen uns zum Schmunzeln.

Fazit:

Funsplatter für einen gemütlichen Filmabend mit Bierbegleitung.

Bewertung: 3.5 von 5.

Hier könnt ihr die Blu-ray kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s