Mascarpone (Filmkritik)

Antonio ist ein Familienmensch. Er opfert sich für seinen Ehemann Lorenzo auf, kocht für ihn, schmeißt den Haushalt und wird dann einfach vor die Tür gesetzt, als dieser seine Affäre gesteht. Nun braucht Antonio eine neue Bleibe und auch einen Job, denn die Miete zahlt sich nicht von alleine.

Er findet eine Unterkunft bei Dennis, der ihm sogleich auch einen Job bei einem befreundeten Konditor besorgt. Nach und nach erkennt Antonio, dass er auch auf sich selbst schauen sollte, um glücklich zu sein…

Kritik:

Alessandro Guida und Matteo Pilati erzählen in ihrem Debut eine aus dem Leben gegriffene Geschichte, in der ein frisch Geschiedener lernen muss, auf eigenen Beinen zu stehen und dabei neue Freunde und neues Glück findet.

So begleiten wir den sympathischen Protagonisten beim Ordnen und Öffnen seines Lebens und diversen Dates. Nachdem er Jahre in der Ehe alles für seinen Mann aufgeopfert hatte, geht er nun aus sich raus und wir gönnen es ihm, auch wenn er dabei seine nicht so freundliche Seite zeigt. Seine Charakterentwicklung wurde von Giancarlo Commare gut dargestellt. Der Seriendarsteller überzeugt in seiner Rolle.

Aber auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und dargestellt. Sie passen gut in die erzählte Geschichte. Auch einige Darsteller geben hier ihr Debut und machen ihre Sache recht gut. Die Stimmung wechselt gekonnt zwischen Drama und Komödie. Den Darstellern gelingt beides recht authentisch mit Mimik und Gestik zu vermitteln.

Gedreht wurde in Rom, doch von der Stadt sehen wir leider nicht sehr viel. Die Regisseure konzentrieren sich eher auf Innenaufnahmen. Die Sets sind schön und detailverliebt gestaltet. Auch die leise Hintergrundmusik passt gut zu den gezeigten Szenen.

Fazit:

Mascarpone ist ein realitätsnaher Film, der mit seiner kleinen Geschichte und der gelungenen Charaktere überzeugen kann.

Bewertung: 3.5 von 5.

Wir bedanken uns bei CINEMIEN Deutschland  für die freundliche Unterstützung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s