Die glitzernden Garnelen (Filmkritik) 

Nachdem der Vize Schwimmweltmeister bei einem Interview mit einem  homophoben Kommentar schockierte, wird er von der empörten Kommission dazu verdonnert eine schwule Wasserballmannschaft zu trainieren und für die Gay Games in Kroatien vorzubereiten. Erst dann darf er wieder bei den Schwimmtournieren antreten.

Doch das schein schwieriger zu sein als gedacht. Denn der Mannschaft geht es nicht primär ums Siegen. Viel wichtiger ist ihnen, Spaß zu haben und natürlich Athleten aus anderen Ländern zu treffen…

Kritik:

Das Autoren- und Regieduo Maxime Govare und Cédric Le Gallo liefern uns mit den Glitzernden Garnelen eine witzige Sportkomödie, die aber auch ernste Themen anspricht. Der Film basiert auf Le Gallos Erfahrungen in einem schwulen Wasserball-Team.

Im Fokus steht ein heterosexueller Spitzensportler, der aufgrund eines homophoben Kommentars eine schwule Wasserballmannschaft trainieren muss. Mit der Zeit freundet er sich mit der schrillen Truppe an und erkennt, dass es Wichtigeres als Gewinnen gibt. Homophobie wird des Öfteren thematisiert, aber auch Transphobie kommt zur Sprache.

Obwohl die Charaktere des Teams vielleicht etwas zu schrill dargestellt sind, gewinnen wir sie recht schnell lieb. Die Regisseure gewähren uns auch Einblicke in ihre Privatleben. Es ist nicht alles heiter Sonnenschein, und die Regisseure finden eine ausgeglichene Linie zwischen Drama und Komödie. Die Darsteller machen ihre Sache gut und überzeugen in ihren Rollen. Sie hatten Spaß bei der Arbeit und das überträgt sich positiv auf den Film.

Und auch beim Sport selbst steht der Spaß im Vordergrund, das wird auch dem zwangsverpflichteten Trainer bald klar. So konzentrieren sich die gezeigten Matches nicht auf sportliche Genauigkeit, denn das würde zum Film nicht passen. Das Tempo steigt und die Wettkämpfe werden locker und humorvoll ausgetragen. Danach bekommen wir noch einen Einblick in die Afterparty der Gay Games, die natürlich wieder sehr klischeebeladen gezeigt wird. Die Musikauswahl passt sehr gut zu den gezeigten Szenen und trägt gut zur Atmosphäre des Films bei.

Fazit:

Eine sehr gelungene Mischung aus Komödie und Drama, bei der Freundschaft und Spaß an erster Stelle kommen.

Bewertung: 4 von 5.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s