Hatchet – Victor Crowley (Filmkritik)

Zehn Jahre nach dem Massaker im Sumpf hat der einzig Überlebende Andrew ein Buch über die Vorkommnisse geschrieben. Doch niemand glaubt ihm die Geschichte über Victor Crowly. Eigentlich wollte Andrew nie wieder an den Ort des Geschehens zurückkehren. Doch ein hochpreisiges Interviewangebot ändert seine Meinung. Weiters macht sich auch eine Regisseurin mit ihrem Team auf dem Weg in den Sumpf, um einen Horrorfilm zu drehen. Schnell merken sie, dass Victor Crowly doch nicht so tot ist….

Kritik:

Adam Green nimmt bei seinem vierten Teil der Hatchet Reihe wieder selbst das Ruder in die Hand und beschert uns abermals eine bluttriefende Horrorkomödie, die sich selbst nicht wirklich ernst nimmt.

Und die Effekte können sich wieder mal sehen lassen. Hier kommt gute alte Handarbeit zum Einsatz und das Blut fließt Literweise. Dabei geht ordentlich zur Sache und diverse Körperteile fliegen den Protagonisten um die Ohren. Auch Victor ist wieder sehr gut hergerichtet. Kane Hodder hat scheinbar Spaß an der Rolle. Spannung kommt gelegentlich etwas auf, doch liegt das Hauptaugenmerk hier auf Funsplatter.

Die Charaktere sind wie üblich recht oberflächlich und die Darsteller austauschbar. Andrew kennen wir ja schon aus Teil 3, den übrigen bleibt eine Hintergrundgeschichte verwehrt. Charakterentwicklung gibts auch nicht wirklich. Sie dienen eigentlich eh nur dem Bodycount.

Die Sets sind wieder sehr stimmungsvoll gestaltet und die Atmosphäre passt. Auch die Musik harmoniert mit den gezeigten Szenen. In den nächtlichen Szenen kommt wieder mal der Blaufilter zum Einsatz.

Fazit:

Viel erwarten dürfen wir nicht, aber die Morde können sich sehen lassen. Bei ein paar Bierchen macht der Funsplatter auch Spaß.

Bewertung: 2 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s