Cosmic Sin – Invasion im All (DVD Review)

Das Jahr 2524. Vor 400 Jahren haben die Menschen begonnen, das All zu erobern und die äußeren Planeten zu besiedeln. Als eine feindliche Alien-Armada jedoch einen abgelegenen Planeten angreift, holt man den ehemaligen Soldaten James Ford (Bruce Willis) zurück in den Dienst, da man einen erfahrenen Haudegen benötigt, denn die Außerirdischen sind in der Lage, menschliche Körper zu infizieren und zu übernehmen. Der Konflikt droht zu einem interstellaren Krieg zu eskalieren, den die Menschheit nur verlieren kann. Ford und General Eron Ryle (Frank Grillo) sowie ein Team aus Elite-Soldaten nehmen den gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit auf und sie versuchen alles, den vernichtenden Angriff zu stoppen, bevor es für immer zu spät ist…

Mit „Cosmic Sin – Invasion im All“ stemmt Action-Ikone Bruce Willis erneut einen Science-Fiction-Actionknaller. Ihm zur Seite stehen weitere bekannte Action-Kollegen, wie Frank Grillo („The Grey – Unter Wölfen“, „Beyond Skyline“, „The Purge“-Reihe), Lochlyn Munro („Riverdale“, „Erbarmungslos“), Costas Mandylor („Saw“-Reihe), sowie auch mit dabei ist WWE-Superstar Lana (a.k.a. C.J. Perry).

„Cosmic Sin – Invasion im All“ ist ein spannendes, bildgewaltiges und düsteres Action-Spektakel um unheimliche und gnadenlose Aliens, Roboter und einem Trupp harter Männer und Frauen, die sich in einen blutigen und beinahe aussichtslosen Kampf werfen.

Bild:

Mit der Bildqualität kann man durchaus zufrieden sein. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, es gehen keine Details im Dunkeln unter. Gelegentlich werden Farbfilter eingesetzt. Ein sehr leichtes Hintergrundrauschen ist manchmal erkennbar, stört aber nicht. Grobe Defekte fallen nicht auf. Die Schärfe ist im guten Mittel und schwankt recht selten.

Bewertung: 4 von 5.

Ton:

  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Englisch

Der Ton ist auch gelungen. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern. Dabei spielen die Rears leise bei der Hintergrundmusik mit. Gelegentlich schaltet sich auch der Subwoofer zu. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte fallen keine auf. Die beiden Tonspuren unterscheiden sich qualitativ nicht voneinander.

Bewertung: 3.5 von 5.

Extras:

  • Trailer
  • Behind the Scenes Bildergalerie

Als Bonus gibts einige Bilder vom Set und Trailer.

Bewertung: 1 von 5.

Fazit:

Regisseur Edward Drake verfrachtet das unter B-Movie Fans allseits beliebte „Wir laufen durch den Wald und werden getötet“ Subgenre ins Weltall. Dabei findet er einen weit entfernten Planeten, dessen Wald dem unsrigen sehr ähnlich ist. Doch keine Sorge, er baut die spärliche Handlung noch etwas aus, und widmet Althase Bruce Willis auch etwas Zeit um seinen Charakter vorzustellen, wenn dieser auch etwas in den Hintergrund rückt um jungen Darstellern etwas Raum zu lassen. Die Außerirdischen sind im Film einfach gehalten und ähneln uns sehr. Auch lässt sich nicht klar sagen, wer nun die Guten und wer die Bösen sind, denn beide Fraktionen verfolgen die gleichen Ziele.

Bewertung: 3.5 von 5.

Wir bedanken uns bei Cinemaids und Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s