Alone – Du kannst nicht entkommen (DVD Review)

Bloß raus aus ihrem alten Leben, denkt sich Jessica. Und gibt Gas in ihrem Volvo, als sie Portland hinter sich lässt. Eine ganz normale Fahrt soll es werden. Bis Jessica auf einer einsamen Landstraße einen alarmierend langsam fahrenden SUV vor sich überholt, der sie sofort darauf bedrängt: Gerade noch kann sie einen Crash mit einem Lastwagen verhindern. Fortan taucht der Fahrer immer wieder auf, unvermittelt, aus heiterem Himmel, drängt sich in Jessicas Leben. Bildet sie sich die Bedrohung nur ein? Doch dann schlägt der Fremde zu. Er verschleppt Jessica, der erst jetzt das Ausmaß des Albtraums bewusst wird, der vor ihr liegt – und aus dem nur sie selbst sich befreien kann…

Mit einem perfide komponierten Paranoia-Thriller stellt John Hyams (UNIVERSAL SOLDIER: THE RECKONING) unter Beweis, dass er zu den führenden Genre-Regisseuren Amerikas zählt: Eingehüllt in eine spürbar beklemmende Atmosphäre, entfaltet ALONE sein Spannungsszenario konsequent, ganz im Stil von UNHINGED oder HITCHER – DER HIGHWAYKILLER. Hyams geht dabei jedoch immer seinen eigenen Weg und richtet den Fokus auf den Terror seiner Hauptfigur, stark gespielt von Jules Willcox (BLOODLINE). An ihrer Seite stehen Marc Menchaca (OZARK) und SCHWEIGEN DER LÄMMER-Legende Anthony Heald.

Bild:

Die Bildqualität ist gelungen. Ein leichtes Rauschen ist erkennbar, stört aber nicht. Grobe Defekte fallen nicht auf. Die Farben sind etwas kühl gehalten, wirken aber natürlich. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, so gehen auch im dunklen Wald oder im Keller keine Details verloren. Die Schärfe ist im mittleren Bereich, bei schnellen Bewegungen schwankt sie ein Wenig.

Bewertung: 3.5 von 5.

Ton:

  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Englisch

Der Ton ist sehr gut. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern. Die Rears spielen fleißig bei der Musik mit. Auch der Subwoofer kommt zum Einsatz und sorgt für Volumen. Die Dialoge sind gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte fallen dabei nicht auf. Die beiden Tonspuren unterscheiden sich qualitativ nicht voneinander.

Bewertung: 4.5 von 5.

Extras:

  • Featurette
  • Behind the Scenes
  • Trailer
  • Bildergalerie

Bei den Extras bekommen wir einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten und erfahren einige Hintergründe des Films.

Bewertung: 2.5 von 5.

Fazit:

Das US Remake ist durchwegs spannend ausgefallen und lebt von seiner starken Hauptdarstellerin. Das Tempo wird recht hoch gehalten und die Musik passt gut zu den beklemmenden Szenen.

Bewertung: 4 von 5.

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s