Das Relikt – Museum der Angst (Filmkritik)

Als im Hafen von Chicago ein Frachter einläuft steht die Polizei vor einem Rätsel. Die ganze Besatzung ist tot. Die Fracht aus dem Amazonasgebiet wurde aber schon an das Naturhistorische Museum ausgeliefert. Dort wundert man sich allerdings, dass nur Kisten mit Füllmaterial und einem zerbrochenen Relikt geliefert wurden. Es solle Teil einer Amazonasausstellung über Aberglauben und Dämonen sein.

Schon in der nächsten Nacht wird ein Wachmann des Museums ermordet. So bittet der ermittelnde Polizist die Evolutionsbiologin Dr. Green um Hilfe, denn die Opfer scheinen nicht von Menschenhand ermordet worden zu sein, und jedem Toten fehlt der Hypothalermus. Die Lage spitzt sich zu als das Museum eine Gala gibt um Forschungsgelder zu sammlen…

Kritik:

Peter Hyams liefert uns mit dem Relikt einen gelungenen Beitrag zum Kreaturenhorror-Genre. Die Geschichte ist einfach gestrickt, nicht wirklich neu aber gut erzählt. Wir haben wieder mal Mythen aus indigenen Völkern die auf die westliche Welt losgelassen werden und mit diese heillos überfordern.

Das Monster bleibt den Großteil des Films über im Verborgenen, man sieht nur Teile davon oder es tötet im Off. Dennoch ist das Ganze spannend inszeniert und die dunklen Gänge des Museums und dessen Keller tragen sehr viel zur Atmosphäre bei. Die handgemachten Effekte sind überaus gelungen. Im Finale steigert sich dann die Action und wir dürfen das gut gemachte Viech bewundern. Der Gewaltgrad ist für eine 16er Freigabe dann doch recht hoch.

Hyams widmet sich aber auch seinen Charakteren, so bekommen manche eine kleine Hintergrundgeschichte. Großartige Entwicklungen gibts nicht, sie bleiben in ihren Rollen. Die Darsteller machen ihre Sache gut.

Fazit:

Kurzweiliger und spannender Kreaturenhorror mit gut gemachten und blutigen Effekten.

Bewertung: 3.5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s