The Last Sharknado: It’s About Time! (Filmkritik)

Fin reist durch die Zeit zurück und findet sich zwischen Dinosauriern wieder. Überraschenderweise trifft er dort auch auf alte und tot geglaubte Bekannte, die sein Sohn kurz vor deren Tod eingesammelt und dort hin gebracht hat. Kurz darauf taucht ein Zeit-Sharknado auf und befördert die illustre Truppe in die Zeit König Artus., wo er ein Kettensägenschwert aus dem Stein zieht. Und schon taucht der nächste Sharknado auf…

Kritik:

Ja, Zeit wirds. Wir habens fast geschafft, und hoffentlich ist noch genug Bier im Kühlschrank. Regisseur Ferrante lässt nun seine Stammcrew durch die Zeit reisen und diverse geschichtsträchtige Ereignissen stören. Begleitet werden sie stets von auftretenden Shakrnados, die hier allerdings viel harmloser als in den vorherigen Teilen sind. Aber irgendwie ist die Reise ziemlich plan- und ziellos.

Es gibt wieder CGI Haie und auch CGI Dinos, mit Blut wird etwas gespart, dennoch gibts Einiges an Action. Allerdings gibts diesmal auch ruhigere Szenen. Allerdings fehlen uns hier die bisher überzeugenden Katastrophenszenen. Als dann fliegende Roboterhaie aufkreuzen, ists komplett vorbei.

Die Charaktere kennen wir ja bereits, viel haben sie nicht mehr zu bieten, interessant sind die Treffen mit ihren Vorfahren. Der Rest ist unnötiges Bla Bla.

Fazit:

Der Abschluss der Reihe verliert massiv an Tempo, wartet mit einer 08/15 Zeitreisegeschichte auf und dezimiert unsere letzten Biervorräte.

Bewertung: 0.5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s