Chucky’s Baby (Filmkritik)

Seit sechs Jahren reist ein Bauchredner mit seiner Puppe, die er Shitface nennt, durchs Land und begeistert die Massen bei diversen Veranstaltungen. Doch Shitface ist lebendig und wird auch von Alpträumen geplagt. Er wünscht sich nichts sehnlicher als seine Eltern zu finden. Als er Chucky im Fernseher sieht, entflieht er seinem Käfig und reist nach Hollywood.

Dort angekommen erweckt er die beiden Puppen zum Leben, welche zuerst von ihrer neuen Elternschaft schockiert sind. Sie  nennen den Jungen Glen, bzw. Glenda, weil er nicht weiß ob er männlich oder weiblich ist. Während der Kleine keiner Fliege was zu Leide tun kann, führen die Eltern ihre Mordserie unverblümt fort. Dazu nistet sich die Kleinfamilie im Haus von Jennifer Tilly ein.

Kritik:

Don Manchini übernimmt nun die Regie für die nächsten 3 Chucky Filme. Tja, das sind auch die einzigen Filme bei denen er bis jetzt Regie geführt hat. Für die Fortsetzung von Chucky und seiner Braut hat er sich Einiges von Altmeister Ronny Yu abgeschaut und die Geschichte interessant weiter gesponnen.

Dabei baut er auch auf den gelungenen Humor des Vorgängers und die Interaktion der kleinen Puppenfamilie untereinander. Thematisch grenzwertig ist die Männlein/Weiblein Diskussion um den Puppenteenager. Hingegen die Tatsache, dass eben dieser gar nicht nach seinen Eltern gerät und eben keine Mordlust verspür, führt wiederum zu witzigen Momenten.

Gelungen sind auch die abwechslungsreichen und teilweise witzig umgesetzten Morde. So schickt Chucky zum Beispiel Britney mit den Worten „Ups, I did it again“ über den Jordan. Diese sind über dein Film gut verteilt, so dass keine Längen auf kommen. Atmosphäre und Spannung gibts allerdings nicht.

Fazit:

Teil 5 der Reihe erzählt die Geschichte des Vorgängers weiter, kann aber nicht ganz die Klasse des Vorgängers halten. Dennoch weiß er durchaus zu unterhalten.

3,5/5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s