Salem 2 – Die Rückkehr (Filmkritik)

Anthropologe Joe Weber wird dringend zurück nachhause gerufen, wo ihm seine Exfrau den gemeinsamen Sohn umhängt, da sich dieser zu einem Problemkind entwickelt hat. Da er mit dem Sohn nicht zurück in den Urwald kann, nutzt er die Gelegenheit um nach Jerusalem’s Lot zu fahren und sein Erbe anzutreten. Seine Ziehtante hat ihm ein altes, verfallenes Haus in der Kleinstadt vermacht.

Es dauert nicht lange bis sie merken, dass die ganze Stadt von Vampiren bevölkert wird. Die kennen Joe noch und freuen sich, dass er wieder in der Stadt ist. Also bitten sie ihn sogleich eine Chronik über sie zu schreiben und mit Vorurteilen aufzuräumen. Als kleines Druckmittel verführen sie Joes Sohn, der nun auch ein Vampir werden will…..

Kritik:

Einige Jahre nachdem Stephen Kings Buch in Form eines TV Zweiteilers verfilmt wurde, wollte Regisseur Larry Cohen ein Update drehen. Eine ähnliche Geschichte sollte kompakter und actionreicher umgesetzt werden. Dies gelingt auch. Allerdings gehen Suspence und Spannung verloren. Eigentlich schade, denn die kleine alte Stadt und ihre Geschichte hätten Potential.

Blutiger ist der Film auf jeden Fall. Dies fängt schon mal mit einer Opferszene im Urwald an und auch die Vampire dürfen ein paar Opfer vernaschen. Nachdem der fade Mittelteil überstanden ist, gehts im Finale noch mal ein Wenig zur Sache. Natürlich sollte man sich keine Blutorgien erwarten. Zumindest sind manche Masken recht gelungen. Begleitet wird die Szenerie von einer eher psychodelischen Monotonmusik.

Die Darsteller sind bemüht, aber herausragen kann niemand. Ricky Reed, der Sohn Jeremy spielt, hat das Schauspielen nach seiner ersten Rolle gleich wieder aufgegeben. Die Charaktere sind geradlinig und bleiben auch ihren Vorgaben treu.

Fazit:

Netter Versuch in die King Geschichte etwas mehr Pepp rein zu bringen. Leider kommt keine Spannung auf und diese Musik nervt einfach nur.

1,5/5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s