Code 8 (Blu-ray Review)

Lincoln City, in der nahen Zukunft: 4 % der Menschheit werden mit übernatürlichen Fähigkeiten geboren. Manche können Hitze erzeugen, andere Wunden heilen. Oder haben einen Körper, der von Kopf bis Fuß unter Strom steht – so wie Connor Reed, auch bekannt als „Electric“. Doch die Mutanten leben von der Allgemeinheit ausgestoßen in Armut und werden von martialisch ausgerüsteten Spezialeinheiten überwacht. Um den Umsturz in der Gesellschaft herbeiführen, schließt sich Connor unter Einsatz seiner Kräfte einer kriminellen Gang aus „Specials“ an.

Mit den Stars des beliebten ARROW-Verse, dem DC-Superhelden-Universum fürs Fernsehen in den Hauptrollen: Stephen Amell (ARROW) und Robbie Amell (THE FLASH) sowie Sung Kang (Fast & Furious 3-6).

Auf den Spuren der X-MEN und von DISTRICT 9 wandelt dieser futuristische Sci Fi-Actionthriller, der als Crowdfunding-Projekt startete und am Ende das ZEHNFACHE des Zielbetrags einbrachte. Bei Backer-Screenings etablierte der Film sich bereits als Fanliebling.

Bild:

Die Bildqualität ist sehr gut. Es gibt weder ein Rauschen, noch fallen andere Defekte auf. Die Farben sind kräftig und sehen sehr natürlich aus. Kontrast und Helligkeit harmonieren, es gehen keine Details im Dunkeln verloren. Auch gibt es bei hellen Szenen keine Überstrahlungen. Die Schärfe ist im oberen Bereich und schwankt nur recht selten.

4/5

Ton:

  • DTS HD 5.1 Deutsch
  • DTS HD 5.1 Englisch

Auch der Ton ist gelungen. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern. Dabei werden die Rears auch mit Musik und Effekten angespielt, sodass Raumklang entsteht. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte fallen keine auf. Die beiden Tonspuren unterscheiden sich weder in Qualität, noch in Lautstärke voneinander.

4,5/5

Extras:

  • Trailer
  • Kurzfilm
  • Behind the Scenes

Als Bonus gibts den Kurzfilm, der quasi der Vorläufer zum Film war, und auf den das Ganze aufgebaut wurde. Bei dem kurzen Einblick hinter die Kulissen erzählen die Macher, wie sie den Film durch Crowdfunding finanziert hatten und von ihren Erfahrungen beim Drehen.

3,5/5

Fazit:

Wer die X-Men mag, sollte Code 8 nicht verpassen. Allerdings sehen wir hier keine strahlenden Superhelden, sondern Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die auf die unterste Gesellschaftsschicht geschoben wurden und nun ums Überleben kämpfen. Tricktechnisch braucht sich diese private Produktion keineswegs hinter den großen Hollywood Studios verstecken. Die Geschichte ist interessant erzählt und die verschiedenen Charaktere wissen auch zu überzeugen.

4,5/5

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die Blu-ray kaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s