Attack of the Killer Donuts (Filmkritik)

Irgendein Kaff in den USA. Johnny arbeitet in einem Donutladen. Als ihm sein Onkel, seines Zeichens ein verrückter Wissenschaftler, besucht um seine entlaufene, tote Ratte zu suchen, möchte ihn der Ladenbesitzer raus schmeißen. Beim Gerangel der alten Streithähne fällt zufällig eine Chemikalie des Onkels in den offenen Fritter.

Es dauert nicht lange, bis die Donuts lebendig werden und Menschen anfallen. Nun liegt es an Johnny und seinen Freunden, die kleine Stadt vor den mörderischen Donuts zu retten…

Kritik:

Wir erinnern uns doch alle noch mehr oder weniger an den Angriff der Killertomaten. Nun ja, hier kommt die weniger gesunde Version und bietet alles, was ein Trashfilm so braucht. Das dünne Drehbuch wartet mit teils nervigen aber auch skurrilen Charakteren auf. Gelegentlich schafft es auch ein Dialog etwas witzig zu sein und Situationskomik gibts auch ein- zwei Mal. Die Darsteller sind fix keine Oscar Kandidaten, bemühen sich aber.

Die Highlights des Films sind allerdings die aus dem Computer stammenden Donust. Sie sehen schon mal nicht zu billig aus und agieren irgendwie niedlich. Die Morde sind teilweise harmlos, teilweise spritzt etwas CGI Blut durchs Bild. Der Bodycount ist nicht übertrieben hoch, aber auch nicht zu gering.

Spannung gibts natürlich keine, dafür kommt die Action nicht zu kurz. Atmosphäre sucht man auch vergeblich, dennoch wirken die Sets für den Film passend. Die Musik ist gut gewählt. doch gibt es stellenweise gar keine.

Fazit:

Wer einen Partyfilm sucht, den man am Besten mit ein paar Bieren intus schaut, ist bei den Killer Donuts genau richtig.

2/5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s