Brennender Tod (Mediabook Review)

Während der Rest Europas in tiefstem Winter bibbert, herrschen auf der britischen Kanalinsel Fara fast tropische Temperaturen. Ein örtliches Gasthaus mit kühlem Bier und exzentrischen Figuren wird zum Zufluchtsort für die gepeinigten Bewohner. Aber es ist nur eine Frage von Zeit und einigen Feuertoden, bis man sich mit dem wahren Grund der infernalischen Hitze konfrontiert sieht. Und der ist nicht von dieser Welt… (1 Blu-ray + 1 DVD)

Fast wirkt es, als habe sich die Klimakatastrophe in der Ära geirrt, wenn die Temperaturen in diesem britischen Sci-Fi- und Horrorklassiker plötzlich verrücktspielen. Zusammen mit seinen beiden Hammer-Stars Christopher Lee und Peter Cushing entfesselt Regisseur Terence Fisher in „Brennender Tod“ ein höllisches Hitze-Inferno. Für dessen schicke Mediabook-Umsetzung dürften Genrefans schon jetzt brennen…

Bild:

Ob dem hohen Alters des Films kann man mit der Bildqualität durchaus zufrieden sein. Die Farben leuchten satt und kräftig. Sie sehen dabei sehr natürlich aus. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, so gehen keine Details im Dunkeln verloren. Die Schärfe ist im oberen Mittel und unterliegt nur sehr selten Schwankungen. Im Zuge der Schärfenanpassung tritt gelegentlich bei hellen Szenen ein Rauschen auf. Grobe Defekte oder Staub gibt es nicht.

4/5

Ton:

  • Stereo 2.0 Deutsch
  • Stereo 2.0 Englisch

Auch der Ton ist sehr gelungen. Er kommt klar und ohne Defekte aus dem Center. Dabei sind die Höhen und Tiefen gut abgemischt. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht von Hintergrundgeräuschen überlagert. Qualitativ unterscheiden sich die beiden Tonspuren nicht voneinander.

5/5

Extras:

  • Audiokommentar mit Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad
  • Audiokommentar mit Marcus Hearn, Christopher Lee und den Autoren Pip und Jane Baker
  • Interview mit Christopher Lee
  • Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
  • 20-seitiges Booklet von Christoph Huber

Wieder hat Koch Media interessantes Bonusmaterial zusammengetragen. Empfehlenswert ist vor allem das gut gestaltete Booklet und das Interview mit Christopher Lee.

4/5

Fazit:

Wieder bringt Koch Media einen Klassiker in einem schönen Mediabook für Filmnostalgiker. Fans von Cushing und Lee sollten den Si-Fi Thriller auf keinen Fall verpassen. Damals legte man noch mehr Wert auf Charaktere als auf Effekte.

4/5

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr das Mediabook kaufen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s