Der schwarze Engel (DVD Review)

Der 17-jährige Argentinier Carlitos gibt seinem Leben mit gelegentlichen Einbruchstouren den gewissen Kick. Von seinem neuen Mitschüler Ramón ist der Junge aus gutem Hause sofort fasziniert. Ramóns drogensüchtiger Vater José erkennt schnell Carlitos’ Talent für riskante Raubzüge – und bald schon beginnt eine lukrative Zusammenarbeit. Als die beiden Jungs bei einem Coup von einem alten Mann überrascht werden, schießt Carlitos auf ihn. Doch derlei Kollateralschäden bereiten dem Teenager keine schlaflosen Nächte – im Gegenteil…

Bei diesem Engelsgesicht läuft es einem eiskalt den Rücken herunter: Nach der wahren Geschichte des argentinischen Serienmörders Carlos Eduardo Robledo Puch, bekannt als „Der schwarze Engel“, entstand das faszinierende Porträt eines skrupellosen Teenagers mit Unschuldsmiene – produziert von Pedro Almodovar. Eine unglaubliche und nicht selten an die großen Werke des Martin Scorsese erinnernde Geschichte im Gewand eines harten und erotischen Thrillers – außergewöhnlich, unbedingt sehenswert und weltweit nicht nur in Cannes gefeiert.

Bild:

Mit der Bildqualität kann man durchaus zufrieden sein. Ein leichtes Rauschen ist erkennbar, stört aber nicht wirklich. Grobe Defekte fallen nicht auf. Die Farben sind eher dunkel gehalten und kräftig. Sie sehen sehr natürlich aus. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, es gehen keine Details im Dunkeln verloren. Die Szenen im Fernsehen werden in schwarz/weiß präsentiert. Die Schärfe ist im mittleren Bereich und schwankt dabei recht wenig.

3,5/5

Ton:

  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Spanisch

Der Ton ist sehr gelungen. Er kommt mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus den Lautsprechern, auch der Subwoofer spielt gelegentlich mit. Die Rears werden mit Musik und vereinzelten Effekten angespielt, so kann Raumklang entstehen. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte gibt es keine. Die beiden Tonspuren unterscheiden sich qualitativ nicht voneinander.

4/5

Extras:

  • Making of
  • Trailer

Als Bonus gibt es ein interessantes Making of, wo wir einen Einblick in die Dreharbeiten bekommen. Außerdem sprechen Cast und Crew über ihre Arbeit.

2/5

Fazit:

Der schwarze Engel erzählt kompromisslos die wahre Geschichte eines hübschen Serienmörders. Die Biographie ist stets interessant und mit guter Musik unterlegt. Lorenzo Ferro überzeugt in seiner Rolle als eiskalter, unberechenbarer Engelskiller.

3,5/5

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die DVD kaufen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s