Brightburn (Filmkritik)

Tori und Kyle Breyer sind verheiratet, doch Eines fehlt zu ihrem Glück. Sie können keine Kinder bekommen. Und wie es der Zufall so will, landet ein Ufo und hat ein neugeborenes Baby and Bord. Die Beiden nehmen den Jungen bei ihnen auf und ziehen ihn groß. Als Brandon schön langsam in die Pubertät kommt, erwachen ungeahnte Kräfte ihn ihm. Er hört seltsame Stimmen und kann sie erst nicht richtig zuordnen, scheint unverwundbar und sehr stark zu sein.

Doch es kommen ihm auch Zweifel wer er wirklich ist. Ein Mädchen auf das er steht, weist ihn zurück und allmählich werden die Stimmen im Kopf lauter und Brandon wird immer zorniger. Als er dann das Raumschiff im Keller seiner Eltern findet, kann ihn nichts mehr aufhalten….

Kritik:

Was passiert, wenn Superman böse wäre? Nun genau das versucht Brightburn zu erzählen. Außerirdischer Junge mit unvorstellbaren Superkräften mordet munter drauf los. Und das tut er hier überaus blutig und mit sehr gut umgesetzten Effekten. Dabei vermögen auch Spannung und dichte Atmosphäre aufzukommen. Und da Teenager ja sowieso kleine Monster sind, ist ein überirdischer Junge mit kaputter Gefühlswelt unberechenbar gefährlich.

Jungdarsteller, naja 16 ist der Bursche und spielt einen 12jährien, macht seine Sache eigentlich recht gut. Er versteht es die verkorkste Gefühlswelt glaubhaft darzustellen und wirkt manchmal sehr bedrohlich. Auch seine Eltern sind gut dargestellt. Während dem Vater schnell Zweifel kommen, nimmt ihn die Mutter stets in Schutz.

Leider schwächelt das Werk am etwas einfachen und unausgegorenen Drehbuch. Zu geradlinig und schnell wird die eher dünne Handlung erzählt. Für Dramatik bleibt nicht viel Zeit. Das Hauptaugenmerk liegt bei dem zur Schau stellen der Superkräfte. Die Charaktere bleiben meist auf der Strecke.

Fazit:

Brightburn ist einerseits interessant und äußerst brutal, allerdings zu einseitig gerade auf das konzentriert, dass andere Aspekte eher wenig beleuchtet werden und unter gehen.

2,5/5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s