Dust Devil (Limited Collectors Edition Review)

Ein dämonischer Gestaltwandler (Robert Burke) durchstreift die Wüste Namibias auf der Suche nach neuen Opfern – und mit jedem Mord wachsen auch seine teuflischen Kräfte. Als sich die junge Wendy (Chelsea Field) in den geheimnisvollen Wanderer verliebt, scheint sie die einzige zu sein, die seinem grausamen Tun ein Ende setzen kann. Unterstützt wird sie dabei von einem örtlichen Cop – und schamanischer Magie… (1 Blu-ray + 1 DVD + 2 Bonus-DVD + 1 CD Soundtrack)

Das hätte ein Jodorowsky kaum besser hinbekommen: Zwei Jahre nach seinem internationalen Durchbruch mit HARDWARE wagte sich Regisseur Richard Stanley mit DUST DEVIL an einen ungewöhnlichen Genre-Bastard. Zu gleichen Teilen von afrikanischer Naturmystik sowie Italo-Western inspiriert, schuf er einen surrealen und unvergesslichen Horror-Albtraum, der nicht nur dank des eindrucksvollen Soundtracks unter die Haut geht. Dieser ist auf der umfangreich ausgestatteten Sonderedition ebenso enthalten wie der Final Cut.

Bild:

Dank der digitalen Bearbeitung ist die Bildqualität durchaus gelungen. Dabei wurde die Schärfe etwas erhöht, was bei hellen Flächen zu einem leichten Rauschen führt, was aber irgendwie zu dem Film passt. Die Farben wechseln filmbedingt von normal, wo sie durchaus natürlich wirken bis zu Blau- und Rotfiltern und manche Szenen eindringlicher zu gestalten. Kontrast und Helligkeit sind gut eingestellt, es gehen keine Details im Dunkeln unter.

4/5

Ton:

  • DTS Stereo 2.0 Deutsch
  • DTS Stereo 2.0 Englisch

Der Ton ist ebenfalls gelungen. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus dem Center. Dabei sind die Dialoge immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte fallen keine auf und die beiden Tonspuren unterscheiden sich qualitativ nicht voneinander.

4/5

Extras:

  • Der Finale Cut zum ersten Mal in HD
  • Deutsche Kinofassung (ca. 90 Min.)
  • Workprint (ca. 114 Min.)
  • Audiokommentar von Regisseur Richard Stanley
  • Deutscher, englischer und japanischer Trailer
  • Interview mit Regisseur Richard Stanley (ca. 34 Min.)
  • Interview mit Darstellerin Marianne Sägebrecht
  • Dust Devil Home Movies (ca. 18 Min.)
  • Präsentation der verschollenen 16mm-Version (ca. 6 Min.)
  • Trailer der 16mm-Version
  • Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
  • Soundtrack Selection von Simon Boswell auf CD
  • 24-seitiges Booklet von Peter Osteried inkl. Interview mit Richard Stanley
  • Richard Stanleys Dokus:
  • – „The Secret Glory (ca. 97 min.)
  • – „Voice of the Moon“ (ca. 33 Min.)
  • – „The White Darkness“ (ca. 48 Min.)

Bei den Extras hat sich Koch Media wieder sehr viel Mühe gemacht. Zu Beginn kann man zwischen Kinofassung und Final Cut wählen, es gibt ein kurzes Intro von Marianne Sägebrecht. Für das Bonusmaterial gibt es eine eigene DVD, wo wir neben interessanten Interviews auch einen guten Einblick in die Entstehung des Films bekommen.Dazu gibt es auch Ausschnitte aus verschollen geglaubten Versionen und eine umfangreiche Bildergalerie. Sehr empfehlenswert ist auch das Booklet.

5/5

Fazit:

Koch Media bringt uns abermals einen Klassiker in einer würdigen Version in unsere Heimkinos. Dust Devil ist ein gelungener Genremix, der vor allem durch seine Bild- und Tonkomposition überzeugen kann.

4,5/5

Wir bedanken uns bei Koch Media für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die Special Edition kaufen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s