Herr der Ringe – Die zwei Türme (DVD Review)

Die Gemeinschaft um den Ring hat sich aufgelöst. Gandalf stürzte mit dem Balrog in die Untiefen Morias, Boromir fiel im Kampf mit den Orks. Merry und Pippin wurden von den Urkuk-Hai entführt. Aragorn, Legolas und Gimli verfolgen die Orks, um ihre Freunde zu retten. Frodo und Sam machen sich nun alleine auf dem Weg nach Mordor.

In der Zwischenzeit unterjocht Saruman die Grenzgebiete von Rohan. Sein Spitzel, Grima Schlangenzunge, vergiftet König Theodems Geist, sodass der seinen Neffen aus Rohan verbannt. Der König registriert nicht mal, dass sein Sohn im Kampf gefallen ist.

Frodo und Sam bemerken inzwischen, dass sie von Gollum verfolgt werden. Sie überzeugen ihn, sie zum schwarzen Tor von Mordor zu fürhen, wo sie von Faramir, Boromirs Bruder aufgegriffen werden. Ihre Mission droht zu scheitern, als Faramir hinter Frodos Geheimnis kommt, und den Ring seinem Vater, den Truchsess von Gondor übergeben will.

Aragorn und seine Gefährten finden die Leichen der Orks, die Merry und Pippin entführt haben. Ihre Fährte führt direkt in den Wald, wo sie auch einen alten Bekannten wieder treffen. Gemeinsam mit Gandalf machen sie sich auf dem Weg nach Rohan, um den König vor Saruman zu warnen, denn dieser hat eine Armee von 10.000 Orks aufgestellt, die er gegen Rohan schickt.

Merry und Pippin hingegen, sind in der Obhut von Baumbart, dem Ent. Er ruft den Rat der Ents ein, um zu beschließen, ob sie in den Krieg ziehen sollen. Da sich der Wald zurückhalten will, möchte Baumbart die Hobbits nachhause bringen.

Die Menschen Rohans fliehen nach Helms Klamm, wo es zu einer alles entscheidenden Schlacht kommt. Doch alte Bündnisse werden erneuert, und die Elben eilen König Theoden zu Hilfe. Denn die Orks nähern sich schnell. Die Situation scheint aussichtslos zu sein…

Bild:

Auch Teil 3 der Trilogie wartet mit einem ausgezeichneten Bild auf. Es ist sehr scharf, und auch die Hintergründe verschwimmen nicht. Die Farben sind ebenfalls satt und kräftig.Kontrast und Helligkeit lassen keine Wünsche offen. Alle Details, auch bei der, nachts stattfindenden, Schlacht sind erkennbar. Es gibt kein Rauschen, oder andere Defekte.

5/5

Ton:

  • DTS Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Englisch

Die 3 Tonspuren sind qualitativ gleichwertig. Die DTS Spur kommt etwas lauter aus den Boxen. Der 5.1 Klang wurde hervorragend abgemischt, so kommen die Geräusche immer von der richtigen Seite. Perfekter Raumklang entsteht. Natürlich bekommt auch der Subwoofer hier eine Menge Arbeit. Beim Ton waren auch keinerlei Defekte festzustellen. Weder ein Rauschen noch andere Ungereimtheiten. Und auch die Dialoge sind deutlich zu verstehen, selbst in der wildesten Schlacht versteht man die Helden.

5/5

Extras:

Disk 1

Auch bei Teil 2 der Reihe gibt es 4 Audiokommentare und ein Easter Egg. (Auf der letzten Seite der Szenenanwahl, vom letzten Punkt aus zwei Mal nach unten drücken. Es erscheint ein Ring. Mit Enter bestätigen.) Zu sehen ist ein Ausschnitt der 2003 MTV Movie Awards.

Disk 2

Hier gehen die 4 Kommentare weiter.

Disk 3 – Die Anhänge: Die Reise geht weiter…

  • Einleitung

Peter Jackson stellt kurz die SEE vor und erzählt, warum “Die Zwei Türme“ der schwierigste Teil der “Herr der Ringe“ Reihe war.

  • J.R.R. Tolkien – Origins of Middle-earth

Hier geht es um Tolkien und seine Freundschaft zu Lewis. Wie sie ihre Erlebnisse im 1. Weltkrieg in ihren Werken verarbeitet hatten. Dazu werden Archivaufnahmen gezeigt. Außerdem berichtet das Team von Tolkiens Erzählweise in seinen Werken, welche kapitalen Fehler er gemacht hat, die sich ein Profi niemals zugetraut hätte.

  • From Book to Script – Finding the Story

Peter Jackson berichtet, dass der Stoff zuwenig Story für den Film geboten hätte, so wurden manche Szenen verändert, einige sogar in den 3. Teil verlagert. Zwischendurch veränderte man auch die Storyboards, so war z.B. geplant, dass Arwen in Helms Klamm kämpfen sollte.

  • Gestaltung und Aufbau Mittelerdes

In diesem Special geht es um das Design der Landschaft, der Gebäude und Gegenstände. Es gibt eine Bildergalerie und ein Video über das WETA Team.

– Designing Middle-earth

Bei diesem 45minütigem Extra gibt es leider keine Untertitel. Die Zeichner und das WETA Team berichten über die Gestaltung der Umgebung und Gebäude. Edoras, welche als Vorlage den Roman “Beowulf“ hatte, wurde auf einem Hügel original nachgebaut. Ebenso sind Realmodelle von Osgiliath und Helms Klamm entstanden.

– Design Galerien

Hier hat man die Möglichkeit die Bilder einzeln oder als Diashow zu betrachten. Bei einigen Bildern gibt es einen Originalkommentar des Künstlers, welcher deutsch übersetzt wurde.

— Die Bewohner von Mittelerde
— Der Feind (Uruk-hai, Ostlinge, Warge und Reiter, Grishnákh, Haradrim, Wilde Menschen, Wilde Tiere, Mùmakil)
— Gandalf der Weißte
— Rohan (König Théodem, Éomer, Èowyn, Théodred, Die Königsgarde, Reiter von Rohan, Grima Schlangenzunge)
— Die elbischen Krieger des 3. Zeitalters
— Baumbart
— Ents
— Faramir
— Waldläufer von Ithilien

— Die Welt von Mittelerde
— Emyn Muil
— Totensümpfe
— Rohan (Edoras, Meduseld – Die goldene Halle, Théodreds Schlafgemach, Die Stallunen, Die Ebenen von Rohan, Helm Klamm)
— Fangorn-Wald
— Ithilien
— Osgiliath
— Henneth Annùn
— Isengart

– WETA Workshop

Hier erfährt man von den Gestaltung der Rüstungen und Waffen der verschiedenen Armeen. Aber auch vom Design Baumbarts. Die Designer sprechen über ihre Arbeit und ihre Kollegen.

  • Gollum

In einer ausführlichen Dokumentation erzählt Peter Jackson von der Gestaltung Gollums. Außerdem gibt es eine Bildergalerie mit ersten Entwürfen.

  • Sméagols Zähmung

Das WETA Team berichtet von der Entstehung des Charakters im Computer, und der Arbeit mit Andy Serkins, der als Vorlage für Gollum diente. Es wurden Motion Capture und Key Frames kombiniert, um Gollum lebendig zu machen.Man sieht auch im geteilten Bildschirm die Originalaufnahme mit Serkins und den fertigen Film.

  • Andy Serkins’ Animationsvorlage

Hier kann man noch mal extra eine Schlüsselszene aus dem Werk in der Produktion betrachten.

  • Gollums „Zweitbesetzung“

Der Co-Produzent Rick Porras durfte einen Tag als Gollum einspringen, da Andy Serkins verhindert war. Hier darf man ihm 3 Minuten lang ohne Untertitel bei der Arbeit zusehen.

  • Design Galerie

Auch bei dieser Galerie gibt es die Dia-Show Funktion und einige Bilder mit übersetzten Kommentaren der Künstler

  • Karte von Mittelerde

Wie schon im ersten Teil folgt man den Spuren der Gefährten, die sich hier auf 4 verschiedene Routen aufteilen. Zu jeder Station gibt es eine Filmszene.

  • Neuseeland als Mittelerde

Die einzelnen Mittelerde Orte sind einzeln anwählbar und werden rechts auf einer Neuseeland Landkarte angezeigt. Zu jedem Ort gibt es eine kleine Doku, wo das Team erklärt, warum gerade dieser Ort für die Szene gewählt wurde.

Disk 4 – Die Anhänge: Die Schlacht um Mittelerde beginnt

  • Einleitung

Elijah Wood stellt die 4. Disk der SEE vor, und erklärt kurz den Inhalt.

  • Die Dreharbeiten zu “Die Zwei Türme“

Hier begleiten wir die Stuntkoordinatoren und Kamerateams durch Neuseeland. Leider gibt’s keine Untertitel.

– Warriors of the Third Age

Die Darsteller und Stuntmen sprechen über ihre Arbeit und das Kampftraining. Untermalt ist das ganze mit Filmausschnitten.

– Cameras in Middle-earth

Über eine Stunde dürfen wir die Unit Directors und Darsteller quer durch Mittelerde begleiten. Auf einer Karte werden die aktuellen Stationen gezeigt. Anhand verschiedener Szenen wird die Arbeit erklärt.Außerdem sprechen die Darsteller über ihre Kollegen, und erzählen von ihren Verletzungen.

– Produktionsfotos

Bei dieser Bildergalerie hat man die Wahl zwischen Diashow und Einzelbildbetrachtung. Zu manchen Bildern gibt es einen deutsch übersetzten Kommentar.

  • Die visuellen Effekte

Peter Jackson und das WETA Team bieten einen kleinen Einblick in ihre Werke.

– Miniaturen

Mittels zweier Dokumentationen und einer Bildergalerie wird die Gebäudegestaltung erklärt.

— Big-atures

Die Modellbauer und Designer präsentieren ihre, in verschiedenen Maßstäben gebauten, Werke und erklären einige Details. Oft waren die Modell bis zu 16 Meter lang und 8 Meter hoch. Peter Jackson nutzte sie schon früh, um seinen Storyboards zu kreieren.

— Isengart wird geflutet – Animation

Hier sieht man ein Modell der Szene, wie sie Peter gezeigt wurde, nachdem er sie in Auftrag gegeben hatte. Außerdem gibt es einen Vergleich zwischen dieser Modellaufnahme und dem fertigen Film.

— Galerien

Auch hier gibt es die Möglichkeit, eine Diashow zu starten, oder die Bilder einzeln, teilweise mit Kommentar, zu betrachten.

— Barad-dûr
— Fangorn-Wald
— Helm Klamm
— Das zerstörte Isengart
— Das schwarze Tor
— Osgiliath
— Zirakzigil

– WETA Digital

Peter Jackson und das WETA Team geben 27 Minuten lang einen Einblick in ihre Arbeit. Es werden Animationsszenen der Kämpfe geboten.

– Verworfene Entwürfe

Es gibt zwei Bildergalerien, die als Dia Show oder einzeln angesehen werden können. Kommentare gibt es diesmal keine.

— Schleim Balrog

— Endlose Treppe

  • Editorial: Refinding the Story

Hier geht es um die Arbeit der Cutter, die die drei Handlungsstränge verbinden mussten. Außerdem überwachte Peter jeden Schritt ihrer Arbeit, was diese nicht gerade erleichterte, da Peter als Perfektionist bekannt ist.

  • Musik und Ton

Zwei Dokus und ein Tonvergleich verdeutlichen die Arbeit der Komponisten.

– Music for Middle-earth

Das Musikteam stellt das Orchester, die Komponisten, sowie die speziell für den Film verwendeten Instrumente vor.

– The Soundscapes of Middle-earth

Das Team zeigt, mit welchen Hilfsmitteln sie die verschiedenen Klänge von Mittelerde hergestellt hatten. Ein paar Filmausschnitte visualisieren das Ergebnis.

– Sound Demonstration: “Helms Klamm“

Man kann bei einem Filmausschnitt der Schlacht um Helms Klamm zwischen 8 Tonspuren wählen. Jede enthält andere Geräusche, die dann in der achten Spur zusammengefügt wurden.

  • The Battle for Helm’s Deep is Over …

Zu guter letzt gibt es noch Ausschnitte von den Premieren in verschiedenen Städten. Und die Darsteller sprechen noch mal über den Film.

5/5

Fazit:

Auch Teil 2 der Reihe vermag den Zuschauer zu fesseln. Die Handlung läuft parallel an 3 Orten Mittelerdes weiter, und gipfelt in der Schlacht um Helms Klam, was das Highlight der “Zwei Türme“ darstellt. Die SEE bietet Referenz Bild und Ton. Viel Mühe gab man sich auch hier bei den Extras.

5/5

Ein Kommentar zu „Herr der Ringe – Die zwei Türme (DVD Review)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s