Evil Dead Trap (Filmkritik)

Die berühmte Late Night Moderatorin Nami bekommt ein Video zugesandt, mit einem Snuff Film drauf. Als sie es ansieht, traut sie ihren Augen nicht: Am Ende des Videos erscheint ein Foto von ihr. Sie möchte der Sache nachgehen, jedoch erhält sie von ihrem Studio keinerlei Unterstützung. So macht sie sich mit einigen Arbeitskollegen auf, um die im Film gezeigte Halle zu finden.

Dort angekommen teilen sie sich auf, um nach Spuren zu suchen. Nami trifft bei ihrem Streifzug einen Mann, der seinen Bruder sucht, und sie warnt, noch länger hier zu bleiben. Jetzt möchte sie erst recht das Geheimnis des Snuff Films lüften.Doch der Mörder aus dem Film wandelt noch immer durch die Halle, und holt sich Namis Arbeitskollegen. Nami sucht erneut den Unbekannten auf, doch der birgt ein schreckliches Geheimnis…

Kritik:

Der Film beginnt als ernster Slasher, schlägt aber gegen Ende eine komplett andere Richtung ein. Das bringt einerseits frischen Wind in die Handlung. Andererseits wird der Film dadurch unrealistischer, und fast schon ins Lächerliche gezogen. Das Thema Snuff wird eigentlich gar nicht behandelt.

Das Hauptaugenmerk des Films liegt in der ersten Hälfte auf den Morden an der Filmcrew. Die sind zwar nicht häufig, aber teilweise recht ansehnlich in Szene gesetzt. Auch das Video zu Beginn bietet einige grausame Szenen. Bis zur Hälfte des Films wird auch das Tempo recht hoch gehalten. Die Halle ist dunkel und düster, so kommt auch einiges an Spannung auf. Im Mittelteil machen sich dann einige Längen breit. Gegen Ende gibt’s noch mal einen Anstieg des Tempos, und unsere Reporterin darf zum Helden mutieren.

Die Darsteller sind allesamt durchschnittlich. Charakterdarsteller ist keiner dabei, sind sie doch zum Großteil eh als Kanonenfutter für den Mörder gedacht. Einzig Miyuki Ono (Nami) weiß zu überzeugen. Ihr Charakter darf auch eine Entwicklung durchleben.

Fazit:

Ich kann diesen Film jedem empfehlen, der sich von einer Wendung in den Mysterybereich nicht abschrecken lässt.

3,5/5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s