Eis am Stiel 2 – Feste Freundin (Filmkritik)

Das Leben der drei Freunde geht wieder ihre gewohnten Bahnen. Nur eine Motorradgang macht ihnen das Leben schwer. Bei einer Party lernt Benny Tammy kennen, und verliebt sich in sie. Johnny ist mit der Brillenträgerin Martha zusammen, und Momo hat ständig eine andere.

Als Benny und Tammy sich bei einer Party streiten, weil er Sex will und sie nicht, nutzt Martha, die heimlich in Benny verliebt ist, ihre Chance und wirft sich zu den Sturzbetrunkenen aufs Bett. Weil Momo Tammy will, spricht er bei der nächsten Feier Benny neben Johnny auf Marthas Fehltritt an. Jetzt droht die Freundschaft der Jungs endgültig zu zerbrechen…

Kritik:

Hier ging das Konzept der Israelis komplett nach hinten los. Zu viele Beziehungskrisen verderben den Spaß an dem Film. Die ständigen Streitereien nerven mit der Zeit und alle paar Minuten eine Party macht noch keine Handlung. Da kann nicht mal die gute Musik was retten. Das Ganze ist ziemlich fad.Die Darsteller sind gewohnt routiniert. Dennoch müssen sie sich ans dumme Drehbuch halten.

Fazit:

Viel mehr gibt’s hier nicht mehr zu sagen. Der Film ist einfach nur schlecht.

1/5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s