The Guard Post (DVD Review)

Als ein Außenposten innerhalb der entmilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea nicht mehr auf Funksprüche reagiert, macht sich eine Einheit unter der Leitung von Sergeant Mayor Noh zu einer Erkundungsmission auf. Dort angekommen erwartet sie das Grauen: Alle Mitglieder der Streitkräfte wurden brutal ermordet. Noh wird angewiesen, innerhalb dieser einen Nacht das Massaker aufzuklären, bevor die Tat an die Öffentlichkeit gelangt. Als man mit Lieutenant Yoo unerwartet einen weiteren Überlebenden findet, hofft man, die Geschehnisse aufklären zu können. Doch seine Aussagen bedeuten für die Männer nur eines: Auch sie befinden sich in akuter Lebensgefahr. Und selbst ihre Waffen können dem mörderischen Aggressor kaum gefährlich werden…

Bild:

Die Bildqualität ist sehr gut. Es gibt weder ein Rauschen, noch anderer Defekte. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Kontrast und Helligkeit sind gut aufeinander abgestimmt, so dass keine Details im Dunkeln verloren gehen. Die Schärfe ist auf hohem Niveau und unterliegt nur wenigen Schwankungen.

4/5

Ton:

  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Koreanisch

Die beiden Tonspuren unterscheiden sich weder in Qualität, noch in Lautstärke von einander. Der Ton kommt gut abgemischt aus allen Lautsprechern, so dass Raumklang entsteht. Der Subwoofer wird ebenfalls beansprucht. Die Dialoge sind gut verständlich, und werden nicht überlagert.

4/5

Extras:

  • Behind the Scenes
  • Aufbau der Guard Post Station
  • Making of der Spezialeffekte
  • Trailer

Das Bonusmaterial ist interessant und abwechslungsreich. Leider gibt es keine deutschen Untertitel. Die 30minütige Behind the Scenes Featurette flimmert etwas. Dieser Effekt tritt bei den anderen Extras nicht auf. Beim Aufbau der Station wird gezeigt, wie es vom Modell zum fertigen Gebäude kam. Und das Making of der Spezialeffekte gibt einen kurzen Überblick über den Einsatz klassischern Latex- und Kunstbluteffekte.

3,5/5

Fazit:

“The Guard Post“ ist ein interessantern Mysterythriller, der auf zwei verschiedenen Zeitebenen arbeitet. Das ist vielleicht anfangs etwas verwirrend, fügt sich aber recht gut ins Ganze ein. Die technische Umsetzung der DVD ist sehr gut.

4/5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s