Die Neun Pforten (DVD Review)

Inhalt:

Der Bücherjäger Dean Corso wird von dem Sammler Boris Balkan angeheuert, ein Buch mit dem mysteriösen Titel „Die Neun Pforten ins Reich der Schatten“ ausfindig zu machen. Es heißt, bei einem der drei existierenden Exemplare dieses Buches hat der Teufel selbst seine Finger im Spiel gehabt. Während seiner Reisen nach New York, Toledo, Paris und Cintra dringt Corso immer tiefer in ein Labyrinth aus Fallen, Versuchungen, mysteriösen Begegnungen, Gewalt und Tod. Verfolgt von einer mörderischen Furie, beschützt von einem mysteriösen Wesen und geleitet von einer ihm unerklärlichen Kraft gelingt es Corso nicht nur die Rätsel des Buches zu lösen. Bald erkennt er auch den wahren Grund für seine gefährliche Mission…
Mit „Die Neun Pforten“ hat Kult-Regisseur Roman Polanski nach 30 Jahren wieder einen okkulten Thriller gedreht, der an den Erfolg von „Rosemaries Baby“ anknüpft.

Bild:

Die Bildwiedergabe gestaltet sich sehr solide. Es treten keine Fehler auf. Auch ein Rauschen oder Grieseln war nicht festzustellen. Das Bild ist sehr scharf, auch die Farben sind kräftig und sehen natürlich aus. Kontrast und Helligkeit sind gut aufeinander abgestimmt. Alle Details bleiben sichtbar.

5/5

Ton:

  • DTS Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Deutsch
  • Dolby Digital 5.1 Englisch

Die drei Tonspuren unterscheiden sich kaum voneinander. Sie weisen keine Fehler auf. Die Musik wurde auf alle Lautsprecher verteilt. Der Film ist eher dialoglastig. Die Effekte ertönen meist aus den vorderen Lautsprechern. Die Dialoge sind jederzeit gut verständlich und werden nicht überlagert. Die DTS Spur kommt etwas wuchtiger aus den Lautsprechern. Ansonsten gibt es keine Unterschiede.

4,5/5

Extras:

  • Audiokommentar von Roman Polanski
  • Isolierte Musikspur
  • Making Of
  • Fotogalerie
  • Inside Roman Polanski
  • Interviews
  • Storyboard-Film-Vergleich
  • Im Gespräch mit Roman Polanski
  • Galerie der satanischen Holzschnitte
  • Produktionsnotizen
  • Filmografien
  • Trailer
  • TV-Spots

Das Boxset bietet ein breit gefächertes Spektrum an Bonusmaterial, das sich auf beide DVDs aufteilt. Darunter befinden sich einige Interviews mit Roman Polanski und den Darstellern. Sie sprechen über den Film und die Zusammenarbeit. Die Produktionsnotizen und Filmographien werden auf Texttafeln präsentiert. Ebenso gibt es ein Interview mit Roman Polanski auf Texttafeln, wobei allerdings die Seiten 2 und 4 gleich sind. Zu dem gesellen sich noch ein sehr kurzes Making of und einige Trailer hinzu. Auf der Hauptdisk gibt es außerdem noch einen Audiokommentar, und eine isolierte Musikspur. Als Draufgabe sind im Booklet die Unterschiede der Holzschnitte erklärt.

4,5/5

Fazit:

“Die Neun Pforten“ ist ein durchwegs interessanter Mysterythriller. Neben Spannung bietet er auch gute Darstellung und eine solide Handlung. Kinowelt hat sich bei der Gestaltung des Buchdigis sehr viel Mühe gegeben. Die technische Aufarbeitung ist hervorragend.

4,5

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s