Private Eyes – Staffel 1 (Blu-ray Review)

Inhalt:

Ex-Eishockey-Profi Matt Shade (Jason Priestley) arbeitet mittlerweile als Talent Scout. Als sein Hoffnungsträger einem Sabotage-Akt zum Opfer fällt, versucht Matt mithilfe der toughen Privatdetektivin Angie Everett (Cindy Sampson) den Täter zu überführen. Obwohl bereits beim ersten Zusammentreffen der beiden die Fetzen fliegen, raufen sie sich zusammen und stürzen sich in ihren Fall – Adrenalinrausch inklusive

Bereits auf dem Eis hat Matt gelernt, sich durchzusetzen, in Menschen hineinzuschauen und ihr Handeln vorherzusehen – Fähigkeiten, an die er jetzt anknüpfen kann. Angie hat die Agentur ihres Vaters nach dessen Tod übernommen und setzt alles daran, sein Vermächtnis zu bewahren. Sie liebt es, Strategien zu entwickeln und Pläne zu schmieden. Matt hingegen verlässt sich eher auf sein Bauchgefühl. Mit ihren komplett unterschiedlichen Herangehensweisen geraten Angie und Matt bei ihren Ermittlungen als ungleiche „Partners in Crime“ immer wieder aneinander. Doch ihnen wird klar, dass sie viel voneinander lernen können. Und so gelingt es beiden, Everett Investigations zu einer Privatdetektei zu machen, mit der man rechnen muss.

Mit packenden Kriminalfällen und zwei starken Hauptfiguren wie Feuer und Wasser, liefert Private Eyes einen smarten Mix aus mitreißendem Humor, herrlich scharfzüngigen Wortgefechten und nervenzerreißender Spannung.

Bild:

Die Bildqualität ist sehr gut. Es gibt weder ein Rauschen, noch fallen andere Defekte auf. Die Farben sind kräftig und sehen sehr natürlich aus. Kontrast und Helligkeit sind gut aufeinander abgestimmt, so gehen keine Details bei dunklen Szenen verloren. Auch Überstrahlungen bleiben bei hellen Bildern aus. Die Schärfe  ist im oberen Mittel und unterliegt keinen Schwankungen.

4,5/5

Ton:

  • DTS HD 5.1 Deutsch
  • DTS HD 5.1 Englisch
  • Untertitel: Deutsch

Auch der Ton kann voll und ganz überzeugen. Er kommt wuchtig und mit gut abgemischten Höhen und Tiefen aus allen Lautsprechern. Dabei spielen die Rears auch bei der Hintergrundmusik und einzelnen Effekten mit, sodass Raumklang entstehen kann. Die Dialoge sind immer gut verständlich und werden nicht überlagert. Tondefekte fallen nicht auf. Die beiden Tonspuren unterscheiden sich qualitativ nicht voneinander.

4/5

Extras:

  • Trailer
  • Featurettes
  • Webisode

Bei den Featurettes werden einige Darsteller vorgestellt und interviewt. Die Webisode besteht aus vier kurzen Ausschnitten, die  zusammenhängend eine Geschichte erzählen.

2,5/5

Fazit:

Private Eyes überrascht mit 10 abwechslungsreichen und interessanten Fällen. Vor allem die Charaktere können überzeugen, und punkten mit Charme und Wortwitz. Zum Glück ist die Wartezeit bis Staffel 2 nicht all zu lange.

4/5

Wir bedanken uns bei Glücksstern PR für die freundliche Unterstützung.

Hier könnt ihr die Serie kaufen: https://www.amazon.de/Private-Eyes-Staffel-1-Blu-ray/dp/B07DV5M3LM

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s